DAS BESONDERE BILD VON TIERFOTOGRAFIN JESS BELL

Dienstag, 30. Juni 2020

Zum Abonnieren des Magazins oder einzelner Kategorien, melden Sie sich bitte mit Ihrem mynikon-Konto an.

Die Fotografin

Ich bin in Toronto, Kanada, geboren und aufgewachsen und wohne immer noch dort. Ich hatte schon immer ein grosses Interesse an der Fotografie, aber erst vor drei oder vier Jahren beschloss ich, es ernster zu nehmen. Meine Hauptmotive sind Tiere, sie faszinieren mich. Am liebsten lichte ich Hunde, Katzen, Pferde und Co. ab. Und offenbar kommen sie gut an. Meine Aufnahmen haben einige Male die Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken erzeugt, andere hängen in den Schaufenstern der örtlichen Geschäfte, auf Plakatwänden im Ausland und an den Wänden der Häuser meiner Kunden. Eine relativ aktuelle Sammlung meiner Fotos gibt es auf www.jessbellphotography.com.

Das Lieblings-Equipment von Jess

Ich fotografiere mit einer Nikon D5 und entweder einem AF-S NIKKOR 300 mm 1:2,8G ED VR II oder einem AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED. Zwei traumhafte Kombis, die erstklassige Aufnahmen garantieren. So setzt das FX-Format-Objektiv mit 105 mm und einer bemerkenswerten Lichtstärke von 1:1,4 Fotos mit seinem aussergewöhnlichen Charakter in Szene, während das 300-mm-Objektiv Entfernungen perfekt überbrückt. Zudem besitzt es eine Beugungslinse nach dem Phasen-Fresnel-Prinzip und liefert somit die ideale Mischung aus kompakter Bauweise, Telebrennweite und hoher Bildqualität. Gepaart mit den 153 Messfeldern der DSLR Nikon D5 und dem präzisen Autofokus kann ich meine actiongeladenen Bilder toll umsetzen. Für entsprechende Lichteffekte nutze ich zudem Blitze von Godox. Den AD 600 Pro und den AD 200.

Jess Bell

Nikon D5 | AF-S NIKKOR 300 mm 1:2,8G ED VR II | 1/1000s | f/4 | ISO 500

Das Bild

Farbintensiv und dynamisch ist dieses Foto, das inklusive aller Effekte live aufgenommen wurde. Vor dem Shooting habe ich den Hund mit rotem Pulver bestreut. Bei der Wahl der Pulverfarbe berücksichtige ich die Persönlichkeit und das Aussehen jedes Hundes und wähle dann eine Farbe, die entweder stark kontrastiert oder zum Fell passt. Dieses und andere ähnliche Fotos wurden in einem tragbaren Studio aufgenommen, das ich in meinem sehr kleinen Auto transportiere. Für diese Art der Fotografie habe ich mich von der Pulver-Fotografie von Andrea Zachrau inspirieren lassen, aber auch von den High-Fashion-Fotografien von Kristian Schuller und Oliver Oettli sowie von verschiedenen Tanz-Fotografien, bei denen Pulver in die Bilder eingearbeitet wurde.

Der wichtigste Tipp von Jess für angehende Professionals

Bemüht euch, niemals mit der Entwicklung eurer Fähigkeiten aufzuhören. Versprecht euch selbst, eure Kenntnisse jedes Jahr zu erweitern. Jedes Jahr im Januar schreibe ich eine Liste mit 2-3 Dingen auf, die ich jedes Jahr erreichen möchte, und ich hake sie in den nächsten 12 Monaten nach und nach ab. Wenn ihr eure Ziele aufschreibt und euch erlaubt, sie im Blick zu behalten, dann könnt ihr sie auch in die Realität umsetzen.

VERWANDTE ARTIKEL

7 TIPPS FÜR PERFEKTE HAUSTIER-FOTOS

HEIMISCHE WILDTIERE IM EIGENEN GARTEN FOTOGRAFIEREN MIT RICHARD PETERS

NIKON-AMBASSADOR GEORGE KARBUS FOTOGRAFIERT DIE GRÖSSTEN MEERESSÄUGETIERE

NEUE ARTIKEL

FÜNF TIPPS FÜR ERFOLGREICHES EIGENMARKETING ALS FOTOGRAF

MIT DER NIKON Z 6 UNTERWEGS IN DEN SCHWEIZER ALPEN

LOW LIGHT FOTOGRAFIE MIT MAX LEITNER UND DER Z 5 – #CREATEYOURLIGHT