IM INTERVIEW MIT FABIAN OEFNER

Donnerstag, 03. August 2017

Zum Abonnieren des Magazins oder einzelner Kategorien, melden Sie sich bitte mit Ihrem mynikon-Konto an.

Der Schweizer Künstler und Fotograf Fabian Oefner kreiert in seinen Werken mittels alltäglicher Naturwissenschaft fantastische visuelle Welten. In seinen bezaubernden Vorträgen zeigt er seine faszinierenden Kreationen und erklärt, wie diese entstanden sind. Von Ölflecken, die aussehen wie Supernovas über Ferraris, die im Dunkeln leuchten bis hin zu Metallen, die in tausenden Farben schimmern. Der 29-jährige Schweizer ist studierter Produktdesigner. Obwohl er auch im Gebiet des Automobildesigns schmökerte, entschied er sich letzten Endes für eine kunstvollere Variante der Darstellung – die Fotografie. Ein besonderes Interesse zeigt der junge Künstler für die Kombination von rationaler Wissenschaft mit emotionalen, künstlerischen Aspekten. Wie viele seiner «Artgenossen», testet Oefner regelmässig die Möglichkeiten der Technik sowie des guten Geschmacks aus und geht so immer neue Wege. Im folgenden Video Interview erzählt Fabian Oefner, woher seine Affinität für Naturwissenschaften und Fotografie kommt.

Mehr von und über Fabian Oefner findet ihr auf seiner Website.

Zur Website

WHAT'S IN MY BAG

VERWANDTE ARTIKEL

WISSENSCHAFT TRIFFT FOTOGRAFIE: KÜNSTLER FABIAN OEFNER MACHT MIT NIKON-KAMERAS PHYSIKALISCHE KRÄFTE SICHTBAR

ROMEO UND JULIA: EIN UNGLEICHES TIERPAAR

MÄRCHENHAFTE MOMENTE

NEUE ARTIKEL

FOTOGRAFIE VERSTEHEN: ZEHN ASPEKTE VERSTÄNDLICH ERKLÄRT

JETZT ERHÄLTLICH: DIE NIKON Z 50

LANDSCHAFTSFOTOGRAFIE MIT DER D850 IN PATAGONIEN