Nikon Imaging | Schweiz | Europa
mynikon.ch

Freitag, 25. August 2017

Jubiläumsserie zum 100-jährigen Bestehen von Nikon: Einzigartige Geschichten unserer Nikon-Fans

Beim letzten Mal haben wir euch einen Vorgeschmack auf unsere besten Nikon Firsts gegeben – vom ersten NIKKOR Objektiv bis hin zu Nikon im Weltraum. Hier kommt Teil 2 unserer Geburtstags-Serie. Neben unserer Vorreiterrolle in der Welt der Bildgebung haben wir auch Profi- und Hobbyfotografen im Laufe der Jahre dabei geholfen, unglaubliche Fotos zu schiessen und damit wunderbare Geschichten zu erzählen. Wir sind stolz darauf und fühlen uns geehrt, eine Rolle bei ihrer Entwicklung gespielt zu haben.

Chip Maury – die Kunst, den «Kuss im freien Fall» festzuhalten

Den Auftakt macht der Taucher und Spezialist für Fallschirmspringen: Chip Maury. Es ist schon eine tolle Leistung, dass er dieses Foto überhaupt machen konnte. Im freien Fall durch den Himmel zu einer Zeit, als das Fallschirmspringen reichlich gefährlich war und es noch keine Möglichkeit zum Autofokus gab, musste Chip Maury das Motiv mit der Hand fokussieren und den Rahmen erfassen, während er dabei in rasender Geschwindigkeit nach unten fiel. Zu dieser Zeit gab es auch noch keinen Motorantrieb, sodass der Filmtransport nach jeder Aufnahme manuell durchgeführt werden musste. Das Foto kam beim ersten Nikon Fotowettbewerb (1969) auf den ersten Platz in der Kategorie Schwarzweissfotografie.

Chip Maury: «The Falling Kiss», in der Luft aufgenommen mit der Nikon F + 35 mm f/2.8

J. C. F. Fuertes: «Der fliegende Tennisspieler»

Das nächste Bild, das mit einer Verschlusszeit von 1/4000 Sekunden aufgenommen wurde, sicherte sich im Nikon Fotowettbewerb 1983–1984 den ersten Platz in der Sonderkategorie. Im Laufe der Jahre hat die Kameratechnik in der Fähigkeit, Momente zu erfassen und festzuhalten, nach und nach das menschliche Auge überrundet. Der Tennisball, der sich mit einer Geschwindigkeit von wahrscheinlich über 100 km/h rasant bewegt, erscheint statisch und in zentraler Position auf einer Linie mit dem Sportler, der sich selbst in der Luft befindet. In der digitalen Welt von heute keine riesige Herausforderung mehr, jedoch ist dieses Foto angesichts seines Entstehungsjahres bemerkenswert.

Siegerfoto in 1/4000 Sek in der Sonderkategorie des Nikon Fotowettbewerbs 1983–1984. Fotograf ist der Sportfotograf J. C. F. Fuertes.

Nick Sterns Liebe zur Fotografie mit Nikon-Tattoo auf dem Arm verewigt

Nick Stern ist überall anzutreffen, wo Kampfsportler und Nikon Fans zu finden sind. Mit über 20 Jahren Erfahrung mit seiner Nikon Ausrüstung und insbesondere dem Objektiv AF-S NIKKOR 300mm f/2.8G ED ist Nick mit seiner Liebe zur Fotografie jetzt noch einen Schritt weitergegangen: Er hat sich die Einstellungen des 300-mm-Objektivs auf den Arm tätowieren lassen. Sein Kommentar dazu: «Ich wollte schon immer ein Tattoo haben, um meine Fotoleidenschaft zum Ausdruck zu bringen. Und dafür habe ich mich dann entschieden. Ich bedauere nur, dass ich mir nicht die neue Ausgabe dieses Objektivs mit der Funktion Vibrationsreduzierung tätowieren liess. Mein linker Arm hat sich ohne ein solches Tattoo schon immer ein wenig zittrig angefühlt!»

Der britische Profi-Nachrichtenfotograf Nick Stern

Fabrizio Belardettis beeindruckende Sammlung VON Nikon Ansteckern und Krawattenklammern

Fabrizio Belardetti ist ein weiterer grosser Nikon-Fan und besitzt wahrscheinlich die weltweit grösste Sammlung an Nikon Ansteckern und Krawattenklammern. 236 eindrucksvolle und einmalige Stücke hat er zusammengetragen – insgesamt kamen im Laufe der Jahre 184 Anstecker und 52 Clips zusammen, von denen einige echte Raritäten sind. Besonders hervorzuheben ist der Pin «Nikon salutes WHNPA» (White House News Photographers Association) direkt vom Weissen Haus und ein vollständiger Satz aus fünf Ansteckern von den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta.

Sammlung mit Nikon Ansteckern und Krawattenklammern des Nikon-Fans Fabrizio Belardetti

Olivier Morin fotografiert Usain Bolt beim Einlauf im 100-Meter-Finale in Moskau bei einschlagendem Blitz

Unser letztes Bild ist dieses berühmte Foto von Usain Bolt, das der Fotojournalist Olivier Morin von AFP, der zweitgrössten Nachrichtenagentur der Welt, beim 100-Meter-Finale bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Moskau schoss. Fünf Kameras waren nebeneinander am Seitenrand der Laufstrecke aufgestellt – jede mit einem speziellen Objektiv mit voreingestelltem Fokuspunkt auf die verschiedenen Bahnen ausgerichtet. Auf diesem Foto gelang es, den Blitzeinschlag in dem Moment festzuhalten, als Usain sich in seiner Lieblingsposition befand: in Führung.

AFP Fotojournalist Olivier Morin fotografiert Usain Bolt beim 100-Meter-Finale der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Moskau. Aufgenommen mit einer Nikon D4 + AF-S NIKKOR 24-70mm f/2.8G ED

Die Suche nach den besten Storys aus der 100-jährigen Geschichte von Nikon erwies sich als eine Mammutaufgabe und eine grossartige Erfahrung. Wir sind auf so viele wunderbare, inspirierende und bewegende Geschichten und Momente gestossen, dass es kaum möglich ist, sich auf eine Auswahl festzulegen. Aber wir hoffen trotzdem, dass euch die Ergebnisse gefallen, die wir in den kommenden Wochen präsentieren werden: Bleibt dran, wenn wir weitere unglaubliche Momente aus der Geschichte von Nikon zeigen!

 
Zur Übersicht

Mehr

I AM 100

Zum Abonnieren des Magazins oder einzelner Kategorien, melden Sie sich bitte mit Ihrem mynikon-Konto an.

Verwandt
Neu
Auf Social Media teilen