NIKKOR Z 24-200 MM 1:4-6,3 VR: KOMPAKTES ALLROUND-ZOOM FÜR REISEFOTOGRAFEN

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Ihr möchtet im Urlaub mit eurer Nikon schöne Erinnerungen festhalten, habt aber keine Lust, viel Gepäck mit euch herumzutragen? Dann ist das gerade mal 570 Gramm leichte NIKKOR Z 24-200 mm 1:4-6,3 VR für unser spiegelloses Z-System genau der richtige Reisebegleiter für euch. Das Allround-Zoom wurde für unsere Nikon-Z-Kameras mit einem Vollformatsensor entwickelt und deckt mit weitwinkligen 24 Millimetern bis hin zu langen 200 Millimetern so gut wie jede Aufnahmesituation ab. Von Landschaften über Architektur bis hin zu Porträts und der Aufnahme von weit entfernten Motiven seid ihr mit diesem Objektiv bestens aufgestellt. Ihr habt sogar die Möglichkeit, Nahaufnahmen mit einem Abbildungsmassstab von bis zu 1:3,6 zu fotografieren. Dazu könnt ihr im Weitwinkel bis zu einer Naheinstellgrenze von 50 Zentimetern ab der Sensorebene an euer Motiv herangehen.

Widerstandsfähiges Gehäuse

Da ihr euch das Wetter auf Reisen nicht aussuchen könnt und eventuell auch mal in den Regen kommt, ist das Gehäuse des NIKKOR Z 24-200 mm 1:4–6,3 VR rundherum gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet.

Darüber hinaus haben wir den Kamera-Anschluss mit einem Dichtungsring versehen, um zu vermeiden, dass Feuchtigkeit und Dreck bis zum Kamerasensor vordringen. Somit steht der Foto-Tour auch an nassen und windigen Tagen nichts entgegen. Um euch die anschliessende Reinigung zu erleichtern, ist die Frontlinse des NIKKOR Z 24-200 mm 1:4-6,3 VR mit einer Fluorbeschichtung versehen. So lassen sich Regentropfen und Verschmutzungen ganz leicht wegwischen.

Nützlicher Einstellring und ein Gewinde für Filter

Was die Bedienung betrifft, haben wir uns für einen grossen und sehr griffigen Zoomring entschieden, damit ihr jederzeit schnell zur gewünschten Brennweite wechseln könnt. Dazu kommt ein nützlicher Einstellring, der sich mit verschiedenen Funktionen belegen lässt. Welche Funktion das sein soll, könnt ihr im Menü eurer Nikon-Z-Kamera einstellen. Ab Werk ist der Ring üblicherweise mit der manuellen Schärfekorrektur belegt. Es besteht aber die Option, die Wahl der Blende, die Belichtungskorrektur oder die ISO-Empfindlichkeit auf den Einstellring zu legen. So könnt ihr das Reisezoom auf eure individuelle Arbeitsweise anpassen. Möchtet ihr unterwegs einen Pol- oder einen Graufilter verwenden, könnt ihr entweder Schraubfilter oder Adapterringe für ein Rechteckfiltersystem am 67-mm-Filtergewinde des Objektivs anbringen.

Hervorragende Bildqualität und ein unterstützender Bildstabilisator

Die optische Konstruktion des Reisezooms besteht aus 19 Linsen in 15 Gruppen und enthält neben zwei ED-Glas-Linsen und zwei asphärischen Linsen auch weitere Linsen mit unserer ARNEO-Vergütung. Durch die ARNEO-Vergütung werden Geisterbilder und Streulichter reduziert, um klare und kontrastreiche Aufnahmen zu ermöglichen. Zudem werden Punktlichtquellen originalgetreu wiedergegeben. Damit ihr auch bei Aufnahmen während der Dämmerung und bei schwachem Raum-Licht auf das NIKKOR Z 24-200 mm 1:4-6,3 VR zählen könnt, ist das Reisezoom mit einem eingebauten Bildstabilisator ausgestattet, der um bis zu 4,5 Lichtwertstufen längere Belichtungszeiten ermöglicht. Die Stabilisierung kommt nicht nur Fotografen zugute. Auch Filmer profitieren von einem stabilisierten und damit angenehm ruhigen Videobild. Darüber hinaus wurden das sogenannte „Focus Breathing“, also das unerwünschte Verstellen der Brennweite beim Fokussieren, und auch die Fokusverschiebung beim Zoomen reduziert. Der Autofokus arbeitet sehr schnell und leise und unterstützt die in unseren Nikon-Z-Kameras integrierte Augen-AF-Funktion für Porträt-Aufnahmen.

VERWANDTE ARTIKEL

WENN KUNDEN NICHT ZAHLEN – SO KOMMT IHR AN EUER GELD

VERTRÄGE MIT KUNDEN – DAS SOLLTE DRINSTEHEN

VOLLFORMAT-MASTERCLASS: DIE BELICHTUNGSSTEUERUNG

NEUE ARTIKEL

DIE FASZINATION DER NIKKOR-NOCT-OBJEKTIVE

JONAS RUDOLPH MIT DER NIKON Z 6 IN DÄNEMARK

5 TIPPS FÜR TRAUMHAFTE LANDSCHAFTSAUFNAHMEN